Geocaching Seminar in Eutin


Heute morgen wurde ich von Verwanten auf einen Artikel in der örtlichen Zeitung aufmerksam gemacht.

Die Jugendpflege der Stadt Eutin veranstaltet Sonnabend, 5. November, ein Seminar über Geocaching. Dabei handelt es sich um eine digitale „Schnitzeljagd“, bei der es darum geht, Materialien und Botschaften, die in einem Depot (cache) versteckt sind, mit Hilfe des Internet und eines GPS-Empfängers zu finden. Diese moderne Form der „Schatzsuche“ findet immer weitere Verbreitung, auch unter Jugendlichen. In dem Tagesseminar werden die technischen und pädagogischen Grundlagen zum Einsatz dieser neuen Methode in der Kinder- und Jugendarbeit vermittelt. Die Veranstaltung findet von 10 bis 17 Uhr im Jugendzentrum statt. Die Teilnahmegebühr beträgt zehn Euro. Das Seminar ist als Fortbildung für die Verlängerung der Jugendleitercard anerkannt. Wer Interesse an diesem Fortbildungsseminar hat, sollte sich bis 1. November im Jugendzentrum (Telefon             04521/793-270      ) oder bei der Jugendpflege (-260) anmelden.

Quelle

Da bin ich mal gespannt, auch mit gemischten Gefühlen, was hier in Zukunft so alles passiert zum Thema Geocaching. Ich selber kann leider nicht mitmachen, weil es ja über Jugendarbeit geht und ich selber noch einer bin…
Allerdings wär es, glaub ich, hilfreich, wenn min. ein Geocacher hingeht…

TH1357

Advertisements

3 Kommentare

Eingeordnet unter geocaching, Medien

3 Antworten zu “Geocaching Seminar in Eutin

  1. Freddie.Pepper

    Wer kommt mit? Würde mir das gerne mal anhören, aber denke, dass man zu zweit teilnehmen sollte, um sich gegenseitig den Rücken zu stärken.

    Würe ab Kiel den Fahrdienst übernehmen.

    Gruß
    FP

  2. Hauptsache man kann damit seinen Jugendleiterschein verlängern 😀 Ich würde mir das eigentlich auch gerne mal angucken, aber es soll ja eher für Jugendliche ausgelegt sein und dann auch noch 10 EUR… bin unentschlossen 😉

  3. -jha-

    Ich halte es nicht für sinnvoll, wenn solche Veranstaltungen von Geocachern gestürmt werden.
    Denn egal was dann „vor Ort“ passiert: Die Veranstalter werten soetwas dann -wegen zahlreicher Beteiligung- als durchschlagenden Erfolg und setzen für’s nächste Mal gleich zwei Veranstaltungen an….

    Und nein, man bekommt soetwas nicht sinnvoll „umgebogen“.
    Je schlechter solche Veranstaltungen ablaufen, desto eher werden die Interessenten abgeschreckt („ist doch nicht so einfach“ bzw „ganz schön eklig in den Pipi-Ecken“).
    Wenn man immer nur irgendwelche Hochglanzcaches vorführt, lockt man schließlich nur noch mehr Cacher an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s